Mai 2021

Wetterlyrik

Wetter 1

nebel
hellgraue bügelfeuchte
klammer wickel
umhüllt die stadt
luft! luft!

Wetter 2

regen
wolkenbruch
alle himmelswasserrohre platzen
urbane seenplatten
auf der versiegelung

Wetter 3

sonne
tückisches gestirn
erst scheint sie
dann brennt sie
uns nieder

Wetter 4

schnee
nur noch von gestern
heute verzweifelt gesucht
fragen wir uns
wohin mit all den schaufeln?

Wetter 5

frost
krachend immer seltener
überraschend immer noch
kälte wird zum luxus
wenn es immer wärmer wird


Kreuzfahrtschiff

es ist ein kreuz
mit der fahrt
und dem schiff
denn kommt das schiff
falsch in fahrt
ist schnell schluss mit gekreuz
dann hängt’s wie am kreuz
blöd am riff
dummes schiff
ohne fahrt


Dialektik einer Erbsensuppe

meine kleine zuckerpuppe
kocht heut’ lecker erbsensuppe
und morgen in der männergruppe
werd’ ich davon erzählen

meiner kleinen zuckerpuppe
ist das aber ziemlich schnuppe
denn morgen in der frauengruppe
werden die sie dafür quälen

(Dieses Gedicht beruht zum einen auf einer wahren und antizipiert zum anderen eine mögliche Begebenheit, deren extrem hohe Wahrscheinlichkeit empirisch belegt ist.)

Der Alpifant

der alpifant
lebt unerkannt
in alpenregionen
am lagerfeuer träumt er nachts
von hannibal
und römischen legionen

sein müdes haupt, es ruht ganz still
auf seinem weichen rüssel
und wenn du fein die ohren spitzt
hörst du ihn schnarchen
von mailand bis nach brüssel

 


Ästhetisch-chirurgisches Gedicht


isabella, meine base

ist grad in einer schlechten phase

da hilft nur noch ne neue nase

isabella, meine base

hat jetzt eine neue nase

frag ich: 
baby, gute phase?

sagt sie: 
nicht mit dieser nase

frag ich:
 willste ne maschase?

sie nur noch:
 extase

und die moral von der gedicht:

quatsch nicht über neue nase

fass dir selber an die base