Rudelbildung

(Weil meine Frau heute beim Spaziergang in etwas trat, das dort nichts zu suchen hat)

die junge frau mit unmut im gesicht
schiebt ihren kinderwagen
und ein darin wohl verborgenes kind
inmitten eines knappen dutzend hunde
wuselige wollknäuel, harmlos mittelgroß
ein rudel stofftiere
das jeden morgen
ein paar kiloliter scheißepisse hinterlässt

schwanzwedelnd
versteht sich

 

Der Zahn der Zeit

der zahn der zeit
er nagt
was uns nicht recht behagt
doch hört er einmal auf
zu nagen
schlägt uns das tödlich
auf den magen

 

Ach so

im streitgespräch
mit dem porn-rapper
sah die frauenrechtlerin
lächerlich aus
sagt meine tochter
die hat nicht verstanden
dass das alles
ironie ist
ach so.

 

Blauer Eimer Brechdurchfall

klo sitzen grad noch geschafft
unten raus oben raus
ofen aus
den blauen eimer umklammert
den blauen helfer
durch tage und nächte
was wäre der mensch
ohne den eimer
der ihn begleitet
der blau die wache hält
neben dem bett
und zuflucht bietet
wenn wieder einmal
alles außer kontrolle gerät

zehn liter füllmenge
ein versprechen
auf bessere zeiten

 

A l‘autre bout de ton regard

à l‘autre bout de ton regard
il y a le mensonge qui ricane
pendant que la vérité se cache
honteusement derrière tes yeux

à l‘autre bout de ton regard
la réalité s‘incline devant la menace du prodige
pendant qu‘une petite fille nue
accouche douloureusement d‘un matin

à l‘autre bout de ton regard
l‘amour se dresse comme un fanal enchanteur
qui annonce au monde
l‘infortune du chevalier aux yeux percés

qui erre dans mon coeur


Ampelhatz

die alte frau schaffte
es nicht
die grünphase
einfach zu kurz
für rheuma und rollator
plus zu wenig rente
als es auf gelb ging
ging bei der alten nichts mehr
nichts hinzu zu setzen
an kraft und geschwindigkeit
tief im roten bereich
schleppte und schob sie sich
auf den rettenden gehweg
während nervöse rechte füße
über gaspedalen wippten
im rhythmus
eines gebrechlichen herzens


Plappermamababysprachlos

mama hat immer was in der hand
da schaut sie drauf
da wischt sie herum
da fingert und tippt und tut und macht
sie die ganze zeit sachen
die ich nicht versteh
da spricht sie hinein
da schreit sie hinein
weint und lacht sie hinein
nur flüstern kann sie nicht mehr
so wie früher
ganz am anfang
als ich frisch neben ihr lag
doch jetzt habe ich ja den ehrenplatz
den logenplatz
die unverstellte sicht
auf meine plappernde mama
und auf dieses ding
das sie mehr hält als mich
das uns trennt
das mich sprachlos starren lässt
auf den tag
an dem ich selber eins hab

 

 


Lucky Ladies

sie rollen heran im fetten
sport-utility-vehicle
im audivolvocayennetouaregbmw
attraktive mütter anfangmitte dreißig
maximal zwei kinder
das blonde haar
zum kecken zöpfchen gebändigt
lustig lugt es hinten
aus der baseballkappe
dazu umhüpft und umbellt die idylle
der gerade angesagte trendhund
weil
das sind ja so kluge tiere
so geht es durchs auenland 2.0
ich fahr die kinder mal eben
zum kindergarten zur schule
und danach zu englischchinesisch für kids
zu musik und ballett
zu malkurs und sport
zu allem was erfolgreich macht
das wurzelholz um die armaturen
ist schließlich voll biologisch abbaubar
und während die kleinen behütet
am zertifizierten Holzspielzeug lutschen
sitzen die mütter behaglich
auf der café-terrasse
unter dem heizpilz
und schlürfen latte macchiato
mit blick auf ihre fahrenden festungen
im eingeschränkten halteverbot

und eine sagt dann den satz
den alle schon längst auf der zunge jonglieren
also ich hab jetzt auch wieder
mit dem laufen angefangen

 

 


Kein Rad für alte Männer

der immer mürrische greis
weit aus dem osten
verpflanzt verschoben
und irgendwie verloren
auf seinem alten rad
mit seinen alten beinen
stemmt er sich in die pedale
und seine alten hände
verstehen nicht warum der lenker wackelt

das rad ist viel zu schnell

 

 


EMpressionen 2021

 

der ball ist so rund, weil die erde keine scheibe ist.

 

rechts und links

an den kürzeren seiten des fußballfeldes

steht je ein tor

tausende weitere

schauen zu

 

es wird zeit

mal ein gedicht über

die eckfahne zu schreiben

fragt sich nur, über welche

 

der mensch an sich ist kein

historiker

und das wembley-tor

schrieb schließlich auch

geschichte

 

manches land

ist in sachen menschenrechte

kein kind von traurigkeit

fußball soll schließlich

spaß machen

 

kann es sein?

alles nur ein traum?

kein spiel findet wirklich statt?

alles virtuell?

manipuliert?

generiert am computer?

vieles spricht dafür.

 

der ball ist rund

die erde ist rund

so mancher spieler

sagt man

streichelt den ball

hat das

schon mal

jemand

mit der erde versucht?

 

kein sommer

kein märchen

sondern wirklichkeit

nachflaggen, freunde!

 

ab pfiff alles vorbei

kein frei stößt mehr

keine ecke kommt rein

kein ein warf

kein pass schlug

keine hand ging zum ball

kein meter zur elf

tor ward ihr alle

stürmer zu wenig

mittelfeld zu voll

und über außen

fast nichts

 

Bispebjerghjemme

es steht ein haus in kopenhagen
dorthin kommen menschen
um zu gehen
menschen, die nicht mehr können nicht mehr wollen
die hier noch einmal alles dürfen
dürfen

in diesem haus in kopenhagen
gibt es jene, die die menschen kommen sehn und gehen
und zwischen all dem kommen und dem gehen
sind jene einfach da
jeden tag und jede nacht
nacht für nacht und tag für tag

dieses haus in kopenhagen
ist für viele das letzte dieser welt
denn es steht auf jener grenze
über die wir alle einmal müssen
und ein jeder hat von anfang an
sein visum für das land danach

es gibt ein haus in kopenhagen
das wird nicht leer und leert sich doch
denn immer wieder zieht der tod neu ein
und seine miete zahlt das leben
für ein leben bis zum tod
und für liebe bis zum ende allen lebens

(für Uschi Lingnau, die in diesem Sterbehospiz in Kopenhagen dafür sorgte, dass die Menschen im Tod ihre Würde behalten)

 

 

Die Fänger im Müll

das alte rad voller plastiktüten

der gepäckträger mit gemüsekiste

zur schatztruhe umfunktioniert

der blick meist gesenkt

und hineinversenkt

in die endlager des wohlstands

handschuhe über frostroten händen

müll ist nicht ungefährlich

ein stock zum wühlen zum stochern

zum angeln nach glück

jeden tag unterwegs

entlang der container

landmarken der moderne

die armee von ganz unten

das mobile einsatzkommando

im dienst ihrer majestät

der chancengleichheit

 

abends die doku im dritten

menschen im müll von manila

entsetzen empörung

ogottogott

und morgen wieder der blick

auf die fänger im müll

igittegitt

 

 

Diktatorenkarussel

da geht einer hin
holt killer aus fernen ländern
damit sie das volk ermorden
welches
ihn nicht mehr will
da geht einer hin
faselt eine stunde vor kameras
während um ihn herum
sein regime
in trümmer fällt
da geht einer hin
lästert die welt
verhöhnt die menschen
und schreit
seine wut
durchs telefon
da geht einer hin
und schickt
panzer kanonen soldaten
gegen menschen
und menschenmassen
da geht einer hin
macht, was er will
und die welt lässt ihn
weil es sich
für sie lohnt
da geht einer hin
und will nicht gehen
will bleiben und weiter so tun
als sei alles gut
im bösen
da geht einer hin
und versteht nicht
dass es vorbei ist
es lief doch so gut
all die jahre
da geht einer hin
und lacht sich halb tot
über die maßnahmen
die andere ergreifen
wollen werden vielleicht
da geht einer hin
plant massaker
im plural an vielen
als mittel zum zweck
zum mord
da geht einer hin
und sagt alle sind glücklich
und haben mich lieb
alle anderen gibt’s nicht
und wenn doch
nicht mehr lange
da geht einer hin
und macht jagd
auf die nicht folgen wollen
bedingungslos gnadenlos
skrupellos

da geht einer hin
wie lange noch?

 

 

End of the Night

le feu s‘est éteint dans la cheminée
à travers la fumée ton visage
calme comme le lac dans la matinée
impénétrable, sans âge.

les cendres rougissent sous les souvenirs de la nuit
une main en bois se tend vers nous
sur le toit j‘entends le murmure de la pluie
et du côté du jardin les cris des fous.

par une fenêtre voilée une lune noire nous regarde
ses ombres sont blanches comme le linge de ta peau
le jeu est fini, nous n‘avons plus de cartes
mais les larmes de tes yeux me disent: l‘avenir sera beau

peut-être.